Zurück in Sydney. 

Zurück im Bounce Hostel wo ich vor der Abfahrt schon war.

Aber mit neuen Ideen und Vorstellungen.

Die nächste Zeit wirds für euch langweilig werden. Es gibt nicht viel zu schreiben.

Ich schlafe lange, treffe mich mit Freunden und mache mich schlau wegen Arbeit in und um Sydney bzw. Farmarbeit im Landesinneren.  

Der "Plan", wenn man das so nennen kann, ist dass ich mir Arbeit suche, ein wenig Geld verdiene, Erfahrung sammel und warte bis der Frühling kommt. Dann kann ich schauen wie es weitergehen soll.

 

Dafür gibt es aber gewisse Vorraussetzungen zu erfüllen. So muss ich z.b. für die Arbeit auf dem Bau erst einen Kurs besuchen um eine White Card zu erhalten. Quasi die Bescheinigung dass ich die Sicherheitsvorschriften etc. kenne und einhalte.

Zum Glück kann ich den online machen, er dauert nur einige Stunden. 

Das ist nichts im Vergleich dazu was gefordert wird wenn ich mit Alkohol oder Glücksspiel zu tun hätte. Also werde ich darauf lieber verzichten.

 

Auch hier kann man das Leben genießen. Ich finde es super mittags im Park in der Sonne zu liegen, wenn alle aus ihren Büros kommen um die Mittagspause im Grünen zu verbringen. 

 

 

Wie angekündigt wird es nun erstmal ruhig und langweilig für euch ;)

 

Vorgestern waren wir im Sydney Harbour Nationalpark, nur etwa 40 Minuten mit dem Bus entfernt vom Stadtzentrum. Trotzdem recht ruhig gelegen und sofort kommt Urlaubsfeeling auf. 

Ausserdem haben wir unsere ersten Delfine gesehen :))

 

Es folgen noch mehr Bilder sobald ich diese erhalte.

 

 

 


Ich möchte nur mal eben wieder was von mir hören lassen, damit ihr wisst dass ich noch lebe.

 

Wir haben uns in den letzten Tagen einige Wohnungen angeschaut aber das passende war noch nicht dabei. Im moment sind Lisa und ich ja erstmal 7 Tage im Hotel untergekommen um Kosten zu sparen. Wie es dann Samstag weitergeht muss ich schauen...

 

Gestern waren wir mit einigen Leuten bei nem Colorfest und sahen hinterher aus wie Sau. Die Farbe klebte echt überall aber es war schon ein lustiges Event.

 

Ansonsten warte ich noch darauf dass mir meine WhiteCard zugeschickt wird, womit ich dann auch arbeiten darf.

Das Wetter ist momentan wieder Ideal bei 20-22 Grad und Sonnenschein.  Die Ruhe momentan nutze ich um mir über vieles Gedanken zu machen und zu überlegen wie es weitergehen soll.


Nochmal ein Versuch ein Video einzufügen. Toms Video von unseren ersten Tagen/Wochen ist aber auch gut geworden.


In den letzten Tagen war ich viel unterwegs.  Sonntag war das Festival of the Winds wo Profis und jeder der Lust hat am

Strand Drachen steigen lassen konnte. Das war zwar ein toller Anblick aber leider viel zu viele Leute für meinen Geschmack. 

Ansonsten war ich nicht ganz so untätig wie in der letzten Zeit. Ich warte zwar immer noch auf meine Whitecard, habe mich allerdings auch bei einigen Agencies angemeldet die Jobs vermitteln und mich auf einige andere Jobs beworben. 

Ansonsten bin ich wieder vom Hotel ins Hostel gezogen, wieder direkt am Hbf in Sydney. Schlafen tue ich momentan in einem umgebauten Zug Wagon mit 6 anderen deutschen. Cool sind die wöchtenlichen Aktionen wie Pancakes am

Morgen oder der Hot dog Abend für 1$. 

Ansonsten wird auch schonmmal beim Micha zuhause gekocht. 


Vor ein paar Tagen haben wir mit 3 Kerlen am Strand gegrillt, es gab ausschließlich Fleisch und Toastbrot ;) 

Beim Coastal Walk danach haben wir noch einen Stone Pool entdeckt in den wir erstmal reinspringen mussten. Das Wasser ist zwar echt kalt aber das tat so gut. 


Wird mal wieder Zeit was von mir hören zu lassen.  Ich lebe noch ;)

Viel neues gibt es jedoch immer noch nicht zu berichten. Ich weiss, jeder hat sich was anderes vorgestellt als es hieß ich gehe nach Australien aber das wird noch kommen.  

In der letzten Zeit habe ich ein ziemliches Chaos in meinem Kopf und es ist gut ausgiebig mit den Leuten die ich hier im Hostel oder beim Coastal Walk kennengelernt habe zu reden. Da sind wirklich coole typen dabei.

Und auch wenn ich bisher noch fast nichts gesehen habe, so bereue ich es doch keine Sekunde geflogen zu sein. 

 

Ich bin ja mittlerweile seit ca. 1 1/2 Wochen mit Lisa zusammen im Hostel. Allerdings in getrennten Schlafräumen weil hier fast alles nach Männern und Frauen getrennt ist. Mittlerweile ist es üblich dass wir abends mit allen möglichen Leuten bei nem Glas Wein, oder zwei oder drei vorm Hostel sitzen und reden. Ich durfte mir in letzter Zeit häufiger anhören dass es immer nur Wein gibt bei mir. Es ist schon viel weil jeder zu nem Abendessen oder beim gemütlichen zusammensitzen ne Flasche ( oder den 4Liter Karton) mitbringt aber es geht noch. Ich verpflichte mich dann doch mal zu nem Tag ohne ;)

Jedenfalls lerne ich so viele tolle Leute kennen. Neben den vielen vielen Deutschen hier;   Ein paar total verrückte aber superlustige Iren, einige Franzosen mit denen ich mich nett unterhalten konnte und vor allem Sam, eigentlich Hossam aus Saudi Arabien. Ein super Typ der wirklich ein offenes Ohr hat wenn ich reden will.

Leider ziehen die Leute mit denen man sich gut versteht viel zu schnell weiter und so muss ich mich immer wieder verabschieden, aber man sieht sich ja immer zweimal im Leben.

 

Samstag habe ich mich mit Mathias und seiner Freundin getroffen, ein Kollege von ABB aus Deutschland der in seinem Australienurlaub auch ein paar Tage in Sydney verbracht hat. 

Wir waren in Darling Harbour wo es jeden Samstag ein Feuerwerk gibt um das Wochenende zu feiern. Echt nett vor der Kulisse des Hafens. Mit zwei freunden die ich noch mitgebracht hatte ging es danach noch auf ein/zwei Pitcher Bier in eine wirklich bezahlbare Bar. Ein sehr lustiger Abend, danke dafür!

 

Gestern war ich mit ein paar Leuten beim Crab Racing in einer kleinen Bar um die Ecke. Wie schon beim ersten Crab Race vor einiger Zeit war auch das wieder ein ziemliches spektakel und diesmal kam ich sogar dazu auf meine Krabbe zu wetten. Auch wenn ich bei keinem der drei Durchgänge gewonnen habe,  so hat eine Norwegerin aus unserer Gruppe eine Surfstunde in Bayron Bay und der Franzose einen Fallschirmsprung gewonnen, jeweils die Hauptgewinne!

 

Etwas neues gibt es dann doch;  Ich musste mir eingestehen dass ich doch mit einem zu kleinen Rucksack losgezogen bin. Oder ich war einfach zu viel shoppen.   Also bin ich die Tage in einen OutdoorShop gegangen und habe mir dasselbe Modell nur ne Nummer grösser gekauft. Ist ärgerlich aber bringt ja nichts wenn ich bei jeder Reise zusätzlich zum Rucksack mehrere Plastiktüten mitschleppen muss.

 

Das Hostel ist noch bis Sonntag gebucht, in den nächsten Tagen entscheidet sich wie es weitergeht. Ich bin gerade etwas verwirrt und unentschlossen weil es schon eine verdammt harte Entscheidung ist. Aber wird schon alles gut werden :)

Mein Fazit zu Sydney

Ich habe mich mit vielen Leuten darüber unterhalten wie Ihnen die Stadt gefällt. Viele sagten mir die Stadt wäre nicht schön und andere Städte wie Melbourne wären wesentlich schöner. Das hatte der Stefan mir ja auch schon in Deutschland gesagt ;) 

Ich muss sagen ich war positiv überrascht von Sydney. Obwohl dort mehrere Millionen Leute leben hatte ich nur selten das Gefühl in einer hektischen Großstadt zu sein. 
Dazu die vielen großen und kleinen Parks wo die Leute ihre Mittagspausen verbringen, Sport treiben oder picknicken. 
Ich hab mich in Sydney wirklich wohl gefühlt und wäre gerne länger geblieben, hätte gerne mehr schöne Ecken der Stadt entdeckt. 

Jetzt bin ich aber auch gespannt auf die anderen Städte, ob diese wirklich so viel schöner sind.